Archiv für die Autorin: Ralf

Über Ralf

Mag Snooker des Spiels wegen und begeistert sich dafür seit den 90er Eurosport-Anfangstagen. Außerdem: Fußball, Kinofilme und Musik. Twitter: https://twitter.com/Ralf_2206 | Mastodon: https://snooker.uk.to/@Ralf_2206

Weltmeister 2023: Unglaublicher Auftritt von Luca Brecel

junger, weißer Snookerspieler (Weltmeister Luca Brecel) mit dem Pokal, es geht gerade ein Konfettiregen runter
Weltmeister Luca Brecel genießt seinen Sieg. © World Snooker/Tai Chengzhe

Nach einem hochklassigen und spannenden Finale ist Luca Brecel Weltmeister 2023. In seinem ersten WM-Finale gewinnt er im Crucible Theatre in Sheffield mit 18–15 gegen Mark Selby als erster Kontinental-Europäer die Snooker-Weltmeisterschaft und nimmt neben dem Pokal auch £500.000 Preisgeld mit nach Hause. Weiterlesen

WM 2023: Der große „Favoriten-Check“

Der WM-Pokal, silberner Pokal mit Figur drauf. WM 2023 Favoriten-Check.
Die WM-Trophy - wer gilt dieses Jahr als Favorit? © World Snooker/Tai Chengzhe

Es geht los! Die WM 2023 im Crucible in Sheffield, der ultimative Showdown einer jeden Saison, der Tanz in den Mai für Snooker-Fans. Mit der wie immer an Drama nicht zu überbietenden Qualifikation sind wir alle bereits so richtig in Stimmung gekommen. Was erwartet uns dieses Jahr im „Schmelztiegel“? Und vor allem: Wer wird Weltmeister 2023? Wir wagen einen Ausblick und einen „Favoriten-Check“.
Weiterlesen

Tour Championship 2023: Shaun Murphy spektakulär zum Titel

Handshake vor dem Finale: Shaun Murphy und Kyren Wilson mit der Tour Championship Trophy
Handshake vor dem Finale: Shaun Murphy und Kyren Wilson mit der Tour Championship Trophy © World Snooker/Tai Chengzhe

Shaun Murphy hat die Tour Championship 2023 in der Bonus Arena in Hull gewonnen. Im Finale besiegte er Kyren Wilson mit 10–7, streicht ein Preisgeld in Höhe von £ 150.000 ein und holt damit seinen 11. Ranglistenturniertitel. Kyren Wilson verpasst seinen 6. RLT-Titel und erhält für seine Endspielteilnahme £ 60.000. Weiterlesen

WST Classic: Viel Wirbel, Kleckers erreicht Viertelfinale und Selby gewinnt

Handshake vor dem WST Classic-Finale: Mark Selby und Pang Junxu
Handshake vor dem WST Classic-Finale: Mark Selby und Pang Junxu © World Snooker/Tai Chengzhe

Mark Selby hat das WST Classic in der Morningside Arena in Leicester gewonnen. Im Finale setzte er sich gegen Pang Junxu mit 6–2 durch, erhält dafür ein Preisgeld in Höhe von £ 80.000 und gewinnt seinen 22. Ranglistentitel. Pang verpasst in seinem erstem RLT-Finale seinen ersten RLT-Titel und erhält für seine Endspielteilnahme £ 35.000. Weiterlesen

6 Red WM 2023 in Thailand: Alte Freunde, Highest Break und Sieg für Ding

Handshake vor dem Finale der 6 Red WM: Ding Junhui und Thepchaiya Un-Nooh
Handshake vor dem Finale der 6 Red WM: Ding Junhui und Thepchaiya Un-Nooh © World Snooker/Tai Chengzhe

Ding Junhui hat die 6 Red WM 2023 im Thammasat University Convention Centre in Bangkok, Thailand gewonnen. Im Finale setzte er sich gegen Thepchaiya Un-Nooh mit 8–6 durch, erhält dafür ein Preisgeld in Höhe von £ 100.800 und holt sich nach 2016 seinen zweiten 6 Red WM-Titel. Un-Nooh verpasst nach 2015 seinen zweiten 6 Red WM-Titel und erhält für seine Endspielteilnahme £ 31.200. Weiterlesen

World Grand Prix 2023: Mark Allen gewinnt den Krimi

Handshake vor dem World Grand Prix-Finale 2023: Judd Trump und Mark Allen mit dem Sieger-Pokal.
Handshake vor dem World Grand Prix-Finale 2023: Judd Trump und Mark Allen mit dem Sieger-Pokal. © World Snooker/Tai Chengzhe

In einem hochspannenden Finale hat Mark Allen den World Grand Prix 2023 im „The Centaur“ in Cheltenham gegen Judd Trump mit 10–9 gewonnen. Damit holt er in dieser Saison bereits seinen dritten Titel und erhält als Preisgeld £ 100.000 plus £ 10.000 für das höchste Break (141) im Turnier. Trump verpasste seinen vierten Titel beim World Grand Prix und erhält für seine Endspielteilnahme £ 40.000. Weiterlesen

Masters 2023: Judd Trump gewinnt zweiten Masters-Titel

Handshake vor dem Masters-Finale 2023: Judd Trump und Mark Williams mit der Paul Hunter Trophy.
Handshake vor dem Masters-Finale 2023: Judd Trump und Mark Williams mit der Paul Hunter Trophy. © World Snooker/Tai Chengzhe

Judd Trump hat das Finale des Masters 2023 gegen Mark Williams mit 10–8 gewonnen und holt nach 2019 seinen zweiten Masters-Titel. Im Alexandra Palace in London durfte er am Ende die Paul Hunter Trophy in die Höhe halten und streicht ein Preisgeld in Höhe von £ 250.000 ein. Mark Williams verpasste seinen dritten Masters-Titel und erhält für seine Endspielteilnahme £ 100.000. Weiterlesen