Schlagwort-Archiv: Well (s)potted: Lulas GM

Buntes Feld beim German Masters 2018 lädt zum Berlin-Besuch

Hamilton, GM 2017
Titelverteidiger Anthony Hamilton ist auch 2018 dabei. Der andere (da links) nicht. © Lula Witzescher

Ende des Monats ist es endlich soweit: Am Mittwoch, den 31. Januar startet das German Masters 2018. Zum siebten Mal macht das Turnier im Berliner Tempodrom Station. Seit 2014 bin ich jedes Jahr für SnookerPRO vor Ort gewesen und werde mich auch dieses Mal in Berlins Snookertempel ins Vergnügen stürzen. Nicht ohne Grund ist das Tempodrom auch bei den Spielern einer der beliebtesten Veranstaltungsorte. Weiterlesen

Ronnie spielt nicht in Berlin – German Masters 2018 absagen?

Diese Spieler treten eventuell beim German Masters 2018 an.
Gegen den Poster-Fluch: Dies ist nicht der offizielle German Masters 2018 Header! © World Snooker

Stopp, stopp! Bevor jetzt Wiederbelebungsmaßnahmen nötig werden: Die Überschrift ist eine ganz gemeine Irreführung. Auch wenn nach der Nachricht, dass O’Sullivan die Qualifikation zum German Masters 2018 in dieser Woche nicht spielen wird, die Reiseticketstornierungsquote steil nach oben ging, Weiterlesen

Ein großartiger Sieg für Anthony Hamilton

Ali Carter, Brendan Moore, Anthony Hamilton: die Finalbesetzung in Berlin. © World Snooker

Mit einem unterhaltsamen Auftritt erfüllte sich der Mann aus Nottingham unter den Augen seiner Eltern den Wunsch nach seinem ersten Weltranglistentitel in 26 Profijahren. Er schlug Ali Carter 9-6 und nimmt neben der Bowleschüssel auch das Preisgeld von £60 000 mit nach Hause. Dadurch springt er in der Weltrangliste von Platz 66 auf 37.

Weiterlesen

Carter und Hamilton im Finale des German Masters 2017

Hamilton, GM 2017
Titelverteidiger Anthony Hamilton ist auch 2018 dabei. Der andere (da links) nicht. © Lula Witzescher

Anthony Hamilton konnte im abendlichen Halbfinale die Comebackversuche von Stuart Bingham vereiteln und zog mit einem 6-4 ins Finale des German Masters 2017 ein. Weiterlesen

Ein königliches Comeback, drei Decider und ein Maximum

Ford Maximum GM 2017
Ein hinter dem großen Schiedsrichter verborgener Tom Ford locht Schwarz zur 147. © Lula Witzescher

Das ging ja gut los heute beim German Masters 2017 im Tempodrom. Besonders die Abendsession hatte es in sich, als Mark King am TV-Tisch von 1-4 hinten liegend Ronnie O’Sullivan 5-4 schlagen konnte. Von den Kameras nahezu unbemerkt, machte Tom Ford am Nebentisch gegen Peter Ebdon sein drittes Karrieremaximum-Break. Weiterlesen