German Masters 2024: Auftakt mit Überraschungen

German Masters 2024: Sieben Tische in der Arena.
© Lula Witzescher

Ishpreet Singh Chadha gewinnt am ersten Tag des German Masters 2024 im Berliner Tempodrom gegen Luca Brecel, Marco Fu gegen Mark Selby und Xu Si gegen Shaun Murphy.
Das Team SnookerPRO hatte am Tisch von Steven Maguire und Joe O’Connor Spaß und wir waren auch mit Joes Sieg zufrieden. Die Klatsche, die Judd Trump Lukas Kleckers verpasste, hätten wir lieber nicht gesehen.

Die Kolleginnen von Total Clearance haben den gestrigen Tag schön zusammengefasst mit all den schönen Dingen und … naja, dem anderen.

Heute in der ersten Session dominierten die Favoritensiege, die in der Höhe aber durchaus auch überraschend waren: Neil Robertson mit Whitewash gegen Namensvetter Jimmy, Zhou Yuelong ebenso gegen Tian Pengfei und Si Jiahui mit einem 5–1 gegen Mark Joyce. Zhou verpasste in seinem Match auf dem Weg zu einem Maximum die letzte Rote.

Kollegin Målin berichtet von ihrem Blick auf die verpasste 147:

Kein Maximum, Zhou und Robertson stark

Um ein Haar hätte ich heute aus dem besten Blickwinkel meinen Lieblingsspieler ein Maximumbreak spielen sehen. Schon nach 8 Punkten dachte ich: das liegt doch eigentlich gut für eine 147. Bei 24 Punkten begann ich nervös auf meinem Platz hin- und herzurutschen. Bei 56 Punkten landete Zhou mitten in den Roten, eine einfache Stellung auf Schwarz war nicht möglich. Er versuchte es dennoch, obwohl der Frame noch nicht sicher war. Und es gelang. Meine Nervosität und Vorfreude stiegen. Die vorletzte Rote musste er mit Hilfsqueue lochen. Dann waren scheinbar alle Hindernisse überwunden. Ich holte mein Handy raus, um die letzten paar Bälle der 147 von der Tribüne zu filmen, als ich ein lautes „OOH!“ aus meinem Block hörte. Die letzte Rote war auf dem Tisch geblieben. So schade!

Insgesamt lieferte Zhou Yuelong aber eine sehr gute Performance ab. Dank zwei Centuries und einer 96 gelang ihm ein völlig ungefährdeter 5–0 Sieg über Tian Pengfei. Am Nebentisch lief ganz ähnlich für Neil Robertson. Die beiden Robertsons, Neil und Jimmy, gönnten es sich zur Erheiterung des Publikums den ersten Frame gleich dreimal zu starten. Danach behielt stets Neil die Oberhand, Jimmy war eher selten am Tisch zu sehen. Neil Robertson gewann 5-0.

Als letztes setzte sich Thepchaiya Un-Nooh im umkämpftesten Spiel des Vormittags im Decider gegen Saisonaufsteiger Zhang Anda durch.

Matches to watch am zweiten Tag des German Masters 2024

Um 15 Uhr ist das Match zwischen He Guoqiang und Mark Williams auf alle Fälle mein Hingucker. Heute Abend wird es wahrscheinlich die Partie zwischen Julien Leclercq und Ken Doherty. Einen Seitenblick werfe ich auf Alfie Davies gegen Marco Fu. Aber wenn es Målin auf die andere Seite der Arena ziehen sollte, bin ich auch dabei.

Alle Partien im Überblick findet ihr auf unserer Turnierseite. Wann ihr die Partien auf Eurosport sehen könnt, erfahrt ihr hier.

Folgt Zheng Zhai für schöne Fotos, auch von den Außentischen.

AutorIn: Lula Witzescher

Lula Witzescher (genderqueer), im Netz auch bekannt als Dark Mavis *Lady*. Sucht für den Roman „Belinda to break“ einen Verlag. Streitet im Netz für alle Formen von equality. Hält die Butthole Surfers für die beste Band der Welt. www.twitter.com/lulawitzescher

SnookerPRO folgen

Ein Gedanke zu „German Masters 2024: Auftakt mit Überraschungen


Einwilligungserklärung Kontaktformular

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden von der Blogbetreiberin nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage benutzt und. Mit dem Abschicken des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert