Q School 2024 komplettiert, 12 Tourkarten vergeben

In den vergangenen zwei Wochen wurden über die europäische Q School 2024 acht Tourplätze für die kommende Saison ausgespielt sowie vier Plätze über die asiatische Q School in Thailand.

Q School UK/ Europa

Beim Qualifikationsturnier aus Europa konnten sich im ersten Turnier Artemijs Žižins, Allan Taylor, Haydon Pinhey und Wang Yuchen für die Tour qualifizieren. Im zweiten Turnier folgten Antoni Kowalski, Chris Totten, Farakh Ajaib und Mitchell Mann.

Damit ist Taylor der einzige Spieler dieses Jahr, der die direkte Rückkehr auf die Tour schafft. Mit Žižins, Pinhey und Kowalski schaffen es dieses Jahr drei Neulinge. Lettland wird damals erstmalig auf der Tour vertreten sein und Polen kehrt auf die Tour zurück.

Lukas Kleckers eine Snookerpause (Rückkehr nicht ausgeschlossen) angekündigt hat und Umut Dikme hat die Qualifikation verpasst. Daher wird es im kommenden Jahr keinen deutschen Profi auf der Tour geben. Das gleiche gilt für Österreich, da Florian Nüßle die Qualifikation leider verpasste.

Die kompletten Ergebnissen von Event 1 und Event 2 findet ihr auf snooker.org. Dylan Emery, Simon Blackwell, Iulian Boiko und Joshua Thomond belegen die Topplätze der Order of Merit und können daher auf vereinzelte Einladungen als Ergänzungsspieler in der nächsten Saison hoffen.

Q School Asien/ Ozeanien

Über die asiatische Q School gelang Sunny Akani die Rückkehr auf die Tour. Die anderen drei asiatischen Qualifikanten geben in der kommenden Saison auf der Tour ihr Debüt: Lim Kok Leong aus Malaysia, Haris Tahir aus Pakistan und Kreishh Gurbaxani aus Indien.

Auch dafür könnt ihr eine komplette Übersicht auf snooker.org finden: Event 1 und Event 2.

Das Glück der einen, das Pech der anderen

Wir freuen uns schon darauf, einige altbekannte Gesichter auf der Tour wiederzusehen. Und besonders gespannt sind wir natürlich auf den Einstand der zahlreichen ‚Rookies‘. Aber das Ende der Q School bedeutet auch immer zu wissen, wen wir in der nächsten Saison auf der Tour vermissen werden. Das betrifft auch SnookerPRO Lieblinge wie Steven Hallworth, Iulian Boiko und Ng On Yee. Wir drücken ihnen die Daumen für die anstehende Amateursaison.

Bis auf die Afrikameisterschaft und etwaige Wildcards/ Nachnominierungen stehen die Profis für die kommende Saison fest. Diee beginnt schon am 10. Juni mit der Championship League. Der Spielplan dafür steht noch nicht fest, wird aber für die nächsten Tage erwartet. Alle Infos findet ihr dann auf unserer Turnierseite.

AutorIn: Målin

Målin mag Zahlen und Tabellen. Wenn sie gerade kein Snooker guckt, wirft sie wahrscheinlich einen Blick auf die Provisional Rankings. Ist durch Langeweile zum Snooker gekommen und weil sie schon in jungem Alter einen eigenen Fernseher im Kinderzimmer hatte. Neben Artikeln kümmert sich Målin bei SnookerPRO um die Spieler*innenprofile. Twitter: @esel_freund

SnookerPRO folgen


Einwilligungserklärung Kontaktformular

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden von der Blogbetreiberin nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage benutzt und. Mit dem Abschicken des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert