Mink siegt in Belgien, Turkish Masters entfällt.

Am Wochenende kam es in Belgien zur Wiederauflage des letztjährigen WM-Finals. Bei den Belgian Women’s Open gewinnt Mink Nutcharut im Finale mit 4–1 gegen Belgierin Wendy Jans. Schlechte Neuigkeiten auf der Main Tour: Das Turkish Masters wurde abgesagt.

Mink Nutcharut nun Nummer 2 der Welt

Nach ihrem Sieg beim Women’s Masters konnte Nutcharut Wongharuthai bei den Belgian Women’s Open ihren zweiten WWS-Titel in Folge holen. Für Mink ist es der insgesamt fünfte Titel auf der World Women’s Snooker Tour. Und mit dem zweiten Titel der Saison verbesserte sich die amtierende Weltmeisterin auf den zweiten Platz der Weltrangliste hinter Reanne Evans.

Kenna beendet Niederlagenserie in Belgien

Ein besonderer Achtungserfolg gelang Rebecca Kenna. Denn im Viertelfinale besiegte sie die Titelverteidigerin Ng On Yee im Decider. Das ist ihr im 13. Anlauf nun zum ersten Mal geglückt. Glückwunsch dazu! Danach unterlag sie im Halbfinale nur knapp der Lokalmatadorin Wendy Jans.

Das Nebenturnier der Seniorinnen gewann erneut Tessa Davidson. Im Challenge Cup, dem 2. Chance Turnier, gab es ein rein kontinental-europäisches Finale, das Emilie Demeester aus Belgien gegen die Polin Nikola Broyak gewann.

Turkish Masters abgesagt

Heute gab es schlechte Nachrichten aus der Snookerwelt. Das Gerücht hielt sich schon eine Weile, jetzt wurde aufgrund von Problemen bei der Finanzierung das Turkish Masters 2023 offiziell abgesagt. Dadurch entsteht im März eine lange Lücke im Kalender. Insbesondere die Spieler*innen weiter unten in der Rangliste sind betroffen, da nach den Welsh Open Mitte Februar nun nur noch Turniere mit reduziertem Teilnehmendenfeld (Players Championship, 6-Reds-Weltmeisterchaft, die Championship League und die Tour Championship) im Kalender stehen. Hoffentlich gelingt es Worldsnooker kurzfristig noch einen Ersatz auf die Beine zu stellen.

AutorIn: Målin

Målin mag Zahlen und Tabellen. Wenn sie gerade kein Snooker guckt, wirft sie wahrscheinlich einen Blick auf die Provisional Rankings. Ist durch Langeweile zum Snooker gekommen und weil sie schon in jungem Alter einen eigenen Fernseher im Kinderzimmer hatte. Neben Artikeln kümmert sich Målin bei SnookerPRO um die Spieler*innenprofile. Twitter: @esel_freund

SnookerPRO folgen


Einwilligungserklärung Kontaktformular

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden von der Blogbetreiberin nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage benutzt und. Mit dem Abschicken des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert