Schlagwort-Archiv: Schiedsrichter

Maike Kesseler: Man darf sich nicht unter Druck setzen

Maike Kesseler, WGP 2015
Maike Kesseler im Einsatz beim World Grand Prix 2015. © Monique Limbos

Maike wird bei den diesjährigen German Masters wieder im Einsatz sein und ich hatte 2015 das Vergnügen, sie über ihren Job als Schiedsrichterin auszufragen. Ich war sehr erstaunt darüber, wie bereitwillig und gutgelaunt sie sich trotz eines dichten Schiedsplans noch für das Interview zur Verfügung stellte. Im Gespräch wurde es offensichtlich, dass ihr der Job unheimlichen Spaß macht und sie es sehr genießt, mit „der ganzen Truppe“ unterwegs zu sein. Weiterlesen

Schiedsen am Snooker-Tisch

Tabb
Michaela Tabb, lange Zeit Vorbild für viele Frauen im Snookersport. Leider ist sie seit 2015 nicht mehr auf der Main Tour im Einsatz - in unseren Augen ein Verlust. © Monique Limbos

Nach tollen Turnieren gibt es für die einen manchmal den Snooker-Kater, dieses leichte Leeregefühl gepaart mit Entzugserscheinungen, bei anderen stellt sich dann plötzlich die Lust ein, es selber mal mit diesen winzigen Bällen und Taschen zu versuchen. Wir möchten mit unserer Mini-Serie über die Schiedsleute am Snookertisch auf eine weitere Möglichkeit hinweisen, sich ins Geschehen zu werfen. Weiterlesen

Thorsten Müller: Das Allerwichtigste ist, dass der Score stimmt.

Thorsten Müller
Thorsten Müller bei der Arbeit. © Monique Limbos

Im Vorfeld zu den German Masters 2015 hatte ich die Idee, mehr oder weniger eingefleischte Snookerfans für eine Umfrage für SnookerPRO zu suchen und nutzte dafür unsere Kanäle in den sogenannten sozialen Netzwerken. Einer der ersten, der sich meldete, war Thorsten Müller, der sich zwar nicht als Fan, dafür aber als Schiedsrichter und Schiedsrichterobmann der DBU anbot, mir Fragen zu beantworten. Weiterlesen

Michaela Tabb verklagt World Snooker

So gut gelaunt wie hier wird Michaela Tabb vor Gericht wohl nicht sein. © Monique Limbos

Aktualisierung: Der Prozess endete mit einer vertraulichen Einigung. Der Anschuldigung, ein Bonus von 1000 £ wäre ihr nicht gezahlt worden, weil sie eine Frau ist, hat World Snooker offensichtlich widersprochen. Weitere Informationen wurden nicht bekannt. Weiterlesen