Archiv für den Autor: Lula Witzescher

Über Lula Witzescher

Lula Witzescher, im Netz auch bekannt als Dark Mavis Lady. Ist im Nebenberuf Tänzerin und Performerin, Poi-Spielerin, sporadische Autorin (hat gerade ihren Roman „Belinda to break“ fertiggestellt, wofür sie jetzt einen Verlag sucht). Streitet im Netz für alle Formen von equality. Hält die Butthole Surfers für die beste Band der Welt. Persönlich trifft man sie häufig am Magic Mountain Berlin. Ist keine Ronnie-O'Sullivan-Hasserin, entgegen anderslautender Behauptungen. Schreibt für diesen Blog, um die deutschsprachige Snookergemeinde darüber zu informieren, was in anderen Medien unerwähnt bleibt. www.twitter.com/lulawitzescher

Top 16 im Viertelfinale unter sich

Mark Allen im Viertelfinale
Ein bisschen untergegangen: Mark Allens Sieg gegen Joe Perry. © World Snooker/Tai Chengzhe

Mark Allen, Kyren Wilson, John Higgins, Ali Carter und Barry Hawkins haben ihren Platz im Viertelfinale der WM 2018 schon gebucht. Im Laufe des Tages werden auch die letzten drei Spieler feststehen, wobei Ding Junhui mit seiner 12–4-Führung gegen Anthony McGill wohl der sicherste Kandidat war. [Update: Er hat gewonnen. Ebenso wie Mark Williams und Judd Trump.] Weiterlesen

Es gibt keine Kleinen bei der Snooker WM

Jack Lisowski, Snooker WM 2018
Jack Lisowski nach seinem Sieg über Stuart Bingham. © World Snooker/Tai Chengzhe

Heute nahm mit Neil Robertson wieder ein gesetzter Spieler sein Queue und machte sich auf den Heimweg. Nach Titelverteidiger Mark Selby, den Ex-Weltmeistern Shaun Murphy und Stuart Bingham, dem Nr. 11 der Weltrangliste Marco Fu und dem „Mann außer Form“ Luca Brecel war er schon der sechste „Mehr-oder-weniger-Favorit“, der die erste Runde der Snooker WM 2018 nicht überstand. Weiterlesen

Snooker WM 2018: Es geht los!

Die gesetzten Spieler der Snooker WM 2018
Die 16 gesetzten Spieler vor dem Crucible Theatre. Wirklich 16??? © World Snooker/Tai Chengzhe

Morgen früh um 11 Uhr geht’s los: 32 Spieler treffen in der Endrunde der Snooker WM 2018 aufeinander, um den begehrten Titel auszuspielen. Das Medienvolk sitzt an den Tastaturen und Mikrofonen, während sich beim Medientag die Hauptakteure in der brütenden Sonne von Sheffield einen abschwitzen. Weiterlesen