Archiv für den Autor: Lula Witzescher

Über Lula Witzescher

Lula Witzescher, im Netz auch bekannt als Dark Mavis Lady. Ist im Nebenberuf Tänzerin und Performerin, Poi-Spielerin, sporadische Autorin (hat gerade ihren depressiven Snookerroman „Belinda to break“ fertiggestellt, wofür sie jetzt einen Verlag sucht). Streitet im Netz für alle Formen von equality. Hält die Butthole Surfers für die beste Band der Welt. Persönlich trifft man sie häufig am Magic Mountain Berlin. Ist keine Ronnie-O'Sullivan-Hasserin, entgegen anderslautender Behauptungen. Schreibt für diesen Blog, um die deutschsprachige Snookergemeinde darüber zu informieren, was in anderen Medien unerwähnt bleibt. www.twitter.com/lulawitzescher

Große Namen im Viertelfinale

Fu WM2017
Marko Fu zwischenzeitlich zwar wackelig, aber doch eine Runde weiter. © World Snooker

Am Abend spielten Neil Robertson und Marco Fu den letzten Platz im Viertelfinale aus und der Mann aus Hong Kong gewann in einem Mitternachtsthriller 13–11. Nachdem die beiden mit den ersten drei Frames das Publikum zwei Stunden lang müde gespielt hatten, nahm die Session mit den Frames 19 und 20, die Fu mit Breaks von 78 und 115 zum 10–10 gewann, an Fahrt auf. Weiterlesen

Spitzenklasse im Achtelfinale

Allen WM2017
Gut gespielt, gut gekämpft, trotzdem verloren: Mark Allen © World Snooker

Drei Entscheidungen brachte der Samstag, nachdem am Freitag schon Kyren Wilson gegen Stuart Bingham gewonnen hatte. John Higgins und Mark Allen lieferten das bisher beste Spiel der WM, knapp gefolgt von Ding Junhui gegen Liang Wenbo, das Ding im Entscheidungsframe gewann. Der 13–7-Sieg von Ronald O’Sullivan gegen Shaun Murphy war weit weniger spektakulär. Weiterlesen