Maria Catalano gewinnt sechsten CGMT-Titel

Catalano, Maria LPHC 2016
Maria Catalano Foto © Monique Limbos © Monique Limbos

Im Finale der Connie Gough Memorial Trophy trafen Bex Granger und Maria Catalano aufeinander. Granger hatte im Halbfinale die siebenfache Titelträgerin und Weltranglistenerste Reanne Evans mit 3-2 geschlagen, Catalano gewann gegen Laura ‚lal‘ Evans mit 3-1.

Die fünffache CGMT-Gewinnerin Catalano ging im Finale mit 3-0 in Führung, wobei Granger in Frame 1 und 3 jeweils in Führung liegend von ihr noch abgefangen wurde. Den vierten und fünften Frame konnte Granger endlich für sich entscheiden und durfte sich kurz Hoffnungen machen, dieses Turnier zum ersten Mal zu gewinnen. Doch Catalano gewann den sechsten Frame zum 4-2 Endstand.

Granger sagte anschließend, sie sei sehr müde gewesen und hätte sich nicht mehr so gut konzentrieren können. Doch ihr Spiel hat sich in den letzten Monaten sehr verbessert und sie sei sehr stolz auf ihre Leistung.

Stats Halbfinale

Matchstatistik des Halbfinales


AutorIn: Lula Witzescher

Lula Witzescher, im Netz auch bekannt als Dark Mavis Lady. Ist im Nebenberuf Tänzerin und Performerin, Poi-Spielerin, sporadische Autorin (hat gerade ihren Roman „Belinda to break“ fertiggestellt, wofür sie jetzt einen Verlag sucht). Streitet im Netz für alle Formen von equality. Hält die Butthole Surfers für die beste Band der Welt. Persönlich trifft man sie häufig am Magic Mountain Berlin. Ist keine Ronnie-O'Sullivan-Hasserin, entgegen anderslautender Behauptungen. Schreibt für diesen Blog, um die deutschsprachige Snookergemeinde darüber zu informieren, was in anderen Medien unerwähnt bleibt. www.twitter.com/lulawitzescher