Stevens und Ding spielen am selben Tag ein Maximum Break

Ding Junhui

Zum ersten Mal in der Snookergeschichte wurden zwei Maximum Breaks am selben Tag gespielt. Bei der PTC 12 in Sheffield schaffte sowohl Matthew Stevens als auch Chinas Superstar Ding Junhui dieses Kunststück.

Der Waliser Stevens beendete seinen 4-0 Sieg gegen Michael Wasley mit dem Break von 147 Punkten. Es ist sein erstes offizielles Maximum Break.

Ding Junhui schaffte das perfekte Break im dritten Frame gegen Brandon Winstone und gewann ebenfalls 4-0. Es ist Dings drittes Höchstbreak in seiner Karriere.

Es wurden somit offiziell 83 Maximum Breaks gespielt. Allein in den vergangenen drei Wochen wurden fünf dieser 147er Breaks gespielt. Das ist mehr als in den meisten Jahren zuvor.


SnookerPRO folgen