Schlagwort-Archiv: 147

Übersicht: Alle Maximum Breaks

Maximales WM Achtelfinale

Neil Robertson bejubelt sein Maximum im Achtelfinale
Was für ein Augenblick für Neil Robertson: Maximum im Crucible Theatre!

In den heutigen Partien des Achtelfinale setzten sich John Higgins, Stuart Bingham, Judd Trump und Jack Lisowski durch. In der letzten Partie gab es ein ganz besonderes Highlight. Weiterlesen

Judgement Day 2

Judgement Day
Ein dramatischer Judgement Day komplettiert die WM-Endrunde. © World Snooker/Tai Chengzhe

Es gab viele enge Entscheidungen am zweiten Judgement Day. Am Ende überschlagen sich die Ereignisse. Schließlich komplettieren David Gilbert, Chris Wakelin, Noppon Saengkham, Liam Highfield, Matthew Stevens, Jackson Page, Jamie Clarke und Hossein Vafaei die Endrunde der Weltmeisterschaft im Crucible Theatre.

Weiterlesen

Judd Trump gewinnt das erste Turkish Masters mit Maximum

Judd Trump und Matthew Selt beim Händeschütteln vor Finalbeginn. Die Turkish Masters Trophäe steht zwischen ihnen am Fußende des Tisches und ist fast so groß wie die beiden Spieler. Sie besteht aus einem riesigen Kelch mit einem großen Deckel, der selbst wie ein kleiner Pokal aussieht. Lange rote Bänder hängen von den Griffen des Deckel-Pokals herab.
Die Finalisten Trump und Selt mit der imposanten Turkish Masters Trophäe. © World Snooker/Tai Chengzhe

Judd Trump gewinnt die erste Ausgabe des Turkish Masters in Antalya. Im Finale setzt er sich souverän mit 10–4 gegen Matthew Selt durch und spielt dabei sogar ein Maximum Break vor begeisterten türkischen Fans. Für Judd Trump ist das der erste Ranglistentitel der Saison, welcher ihm 100.000 Pfund und eine wirklich große Trophäe einbringt. Weiterlesen

Quali um Quali: Für wen geht’s nach Deutschland?

Thepchaiya Un-Nooh liegt auf dem Tisch, die Bockhand ist platziert. Sein Blick folgt dem gerade gestoßenen Ball.
Thepchaiya Un-Nooh spielt ein Maximum Break, verpasst aber die Qualifikation © Monique Limbos

Die Qualifikation für das German Masters ist in vollem Gange, die fürs European Masters folgt. Welchen Spieler*innen werden wir im nächsten Jahr zujubeln können? Thepchaiya Un-Nooh wird trotz Maximum in der Quali nicht im Tempodrom spielen. Weiterlesen

Mark Allen vor Heimpublikum mit Maximum-Break

Mark Allen begutachtet seinen Stoß, neben ihm kommt Si Jiahui an den Tisch. Eine Szene aus dem Match noch vor dem Maximum von Allen.
Viel umjubelte 147 Punkte für Mark Allen. © World Snooker/Tai Chengzhe

Der „Super Sunday“ bei den Northern Ireland Open hält, was er verspricht: Mark Allen gelingt ein super Auftakt bei seinem Heimturnier. Seinen 4–1-Sieg über Si Jiahui macht Allen mit einem Maximum Break perfekt. Auch die anderen Favoriten feiern Siege.

Weiterlesen

British Open: In der Kürze liegt die Würze

Das Match zwischen Mark Selby und Ali Carter bei den British Open. Selby ist am Tisch und im Stoß, Ali Carter sitzt in der Ecke auf seinem Stuhl. Der Hauptfokus der Kamera liegt jedoch auf den gefüllten Zuschauerrängen im Hintergrund.
Neues British Open Format bringt viele Überraschungen und überraschend viele 147. © World Snooker/Tai Chengzhe

Die wiederbelebten British Open im Ultrakurzformat versprachen im Vorfeld eines, unvorhersehbar zu sein. Und diese Vorhersage erfüllten sie. Nach vier Runden mit best-of-5 Matches ist Mark Williams der einzige verbliebene Top16-Spieler. Wir fassen die ersten 5 Tage zusammen. Weiterlesen