Stephen Hendry beendet Snooker-Karriere

„Es war eine einfache Entscheidung.“ Man mag es kaum glauben, weder dieses Zitat, noch die Entscheidung. Nach seiner Niederlage bei der Weltmeisterschaft 2012 gab Stephen Hendry bekannt, dass er sich vom Turnier-Snooker zurückziehen werde. Die Entscheidung sei jedoch keine schnellgeschossene Reaktion auf die herbe 2-13 Niederlage gegen Stephen Maguire.

Bereits vor drei Monaten habe er diese Entscheidung getroffen und lediglich einigen wenigen mitgeteilt. „Es war eine einfache Entscheidung. Es gibt ein paar Gründe. Der Terminplan hilft nicht. Die Tatsache, dass ich nicht so Snooker spielen kann wie ich es möchte half nicht. Die Tatsache, dass ich das Training nicht mehr genieße hilft nicht.“

„Ich möchte nun andere Dinge tun. Ich habe einige Verpflichtungen in China und ich kann nicht gleichzeitig das tun und Snooker spielen, da ich ansonsten nie mehr Zuhause wär. Der Zeitpunkt ist richtig. Hätte ich den Titel gewonnen, so wäre es ein noch bessere Art gewesen zu gehen. Ich bin froh hier ein Maximum gemacht zu haben. Ich freue mich das bei meinem letzten Auftritt getan zu haben.“

Der siebenfache Weltmeister betont, dass es keine Entscheidung aufgrund der Niederlage gegen Maguire sei: „Es ist kein spontaner Entschluss. Ich habe darüber letztes Jahr nachgedacht, aber dann erst vor zwei oder drei Monaten beschlossen, dass genug ist.“

27 mal ist Stephen Hendry im Crucible Theatre aufgetreten – ohne Unterbrechung. Insgesamt stand er neun Mal im Finale, gewann den Titel sieben Mal und ist damit Rekordhalter seitdem das Turnier im Crucible Theatre ausgetragen wird.

Einen wirklichen Lieblingsmoment gab es nicht: „Ich hatte so viele, es ist schwer sich festzulegen. Mein erster Sieg hier, natürlich der siebte Weltmeister-Titel, die Maximums. Ich könnte ein Buch über die Momente hier schreiben.“

Der Schotte möchte der Entscheidung jedoch keine Träne nachweinen: „Nein, nicht wirklich. Ich war noch nie die emotionalste Person, selbst wenn ich gewinne. Es ist traurig, dass ich hier nicht mehr spielen werde. Ich liebe es hier zu spielen, aber nein, es ist eine Erleichterung.“

„The Golden Boy“ war 27 Jahre auf der Main Tour, erspielte sich ein Preisgeld von über 8 Millionen Pfund. Insgesamt spielte er 11 offizielle Maximum Breaks und über 770 Century Breaks. 36 Siege bei Ranglistenturnieren runden diese unglaubliche Statistik ab.

Stephen Hendry verabschiedet sich von der großen Snooker-Bühne. Zweifelsohne einer der Größten dieses Sports zieht weiter.

SnookerPRO folgen

Einwilligungserklärung Kontaktformular

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden von der Blogbetreiberin nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage benutzt und. Mit dem Abschicken des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.