Shaun Murphy wieder mit einem Maximum Break

Foto © Monique Limbos
Foto © Monique Limbos

Shaun Murphy hat sein drittes offizielles Maximum Break gespielt. Nachdem zwischen seinem ersten und zweiten 147er Break etwa 12 Jahre lagen, brauchte er nun nur einen Monat, um an sein zweites Maximum Break im Januar anzknüpfen.

Bei der Gdynia Open 2014 gelang ihm heute gegen Jamie Jones das Kunststück. Es ist das 104. Maximum Break überhaupt.

Als Preisgeld winken ihm jedoch nur 500£, da erst bei der vergangenen European Tour-Veranstaltung Judd Trump ein 147er Break spielte und somit den Rolling Prize zurücksetzte.

Sein Match gegen Jones hat Murphy mit 4-2 gewonnen. Mit einem 4-3 Sieg gegen Stephen Maguire steht er nun im Halbfinale, wo er auf Matthew Selt trifft, der sein erstes Halbfinale überhaupt bestreitet. Der Sieger trifft im Finale entweder auf Alfie Burden, Sam Baird oder Fergal O’Brien.