O’Sullivan will Titel wohl nicht verteidigen

Ronnie O'Sullivan im August bei einer Legends-Exhibition, Foto © Monique Limbos
Ronnie O'Sullivan im August bei einer Legends-Exhibition, Foto © Monique Limbos

Kein Tag ohne Neuigkeiten zu Ronnie O’Sullivan – das scheint mal wieder das Motto zu sein. Obwohl der fünfmalige Weltmeister seit fast einen halben Jahr nicht mehr auf der Tour in Erscheinung getreten ist, sorgt er für ordentlichen Gesprächsstoff. Entgegen meiner ursprünglichen Annahme, dass er sich wohl doch noch zur Teilnahme am Champion of Champions entschließen wird, verdichten sich nun die Anzeichen, dass die Ronnie-Fans noch länger auf das Comeback ihres Idols warten müssen.

Wie O’Sullivan heute in seinem Tweet klarstelle, habe er nicht für das Turnier im November gemeldet. Daran habe sich in der Zwischenzeit (seit seiner letzten Andeutung in diese Richtung) nichts geändert. Kurze Zeit später nahm World Snooker seinen Namen aus dem Spielplan und ersetzte diesen durch „TBC“ (to be confirmed). Nun ist unklar, ob dies bereits das letzte Wort ist oder O’Sullivan lediglich mehr Bedenkzeit wünscht und sich so alle Optionen offen lassen möchte. Im Falle einer festen Zusage und einem anschließenden Rückzug würde man eine Geldstrafe erhalten.

Bleibt zunächst festzuhalten, dass die Verwirrungen rund um die Teilnahme O’Sullivans für Unmut sorgen dürften. World Snookers voreilige Einplanung des Titelverteidigers hat nun womöglich zur Folge, dass ein anderer (niedriger platzierter) Spieler seine Setzposition eins einnehmen darf. O’Sullivan hätte wiederum – wenn er tatsächlich keine Intention hat, am Event teilzunehmen – dies schon längst klarer kommunizieren können.


AutorIn: Michael

Interessiert sich für Sport abseits des Mainstreams (überwiegend Snooker und andere Billardvarianten sowie Darts), gelegentlich aber auch für Bekannteres (wie Fußball). Versucht sich manchmal selbst daran (mit mäßigem Erfolg). Bevorzugt daher stundenlange Live-Übertragungen und Durchstöbern von altem Videomaterial, Büchern und Magazinen.

SnookerPRO folgen