Hossein Vafei Ayouri holt U-21 WM-Titel, spielt 147 und Visum-Probleme

Hossein Vafei Ayouri ist Sieger der U-21 Weltmeisterschaft. Im Finale konnte er sich mit 8-3 gegen Josh Boiloeau durchsetzen. Auf seinem Weg ins Finale spielte er das erste Maximum Break der Turniergeschichte. Mit seinem Turniersieg qualifziert er sich wiederholt für die Main Tour, doch bislang haben Visum-Probleme die Teilnahme verhindert.

Der Iraner Hossein Vafaei Ayouri hat ein großartiges Turnier gespielt. Siege mit großem Abstand und sogar ein Maximum Break im Halbfinale sorgen für eine beachtliche Bilanz. In nächster Zeit wird er jedoch wohl nicht am Trainingstisch stehen, sondern sich an den britischen Behörden versuchen.

Seit 2011 versucht Ayouri auf der Main Tour zu spielen. Damals gewann er bereits die IBSF Weltmeisterschaft und erhielt die Spielberechtigung für die Tour. Doch konnte er diesen Platz noch nicht beanspruchen, da er kein Visum für Groß-Britannien erhielt.

Bester Deutscher des Turniers war Lukas Kleckers, der es bis ins Viertelfinale geschafft hat. Dort unterlag er jedoch mit 2-6 dem Polen Mateusz Baranowski.

SnookerPRO folgen

Ein Gedanke zu „Hossein Vafei Ayouri holt U-21 WM-Titel, spielt 147 und Visum-Probleme

  1. Claudia

    Danke für die super Zusammenfassung! Es wird wirklich Zeit, dass Spieler aus anderen Nationen viel mehr in der Maintour vertreten sind. Die Visumsprobleme sollten die Behörden mal aus der Welt schaffen. Immerhin geht es hier um Sport und nicht um Politik!

Kommentare sind geschlossen.

Einwilligungserklärung Kontaktformular

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden von der Blogbetreiberin nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage benutzt und. Mit dem Abschicken des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.