Judd Trump ist European Masters Champion 2016

Trump European Masters 2016
Judd Trump mit dem Pokal. © World Snooker/Tai Chengzhe

Im Finale schlägt Judd Trump im Decider Ronnie O’Sullivan mit 9-8. Im 14. Frame macht er dabei das 400. Centurybreak seiner Karriere und kann ein Preisgeld von £56 250 mitnehmen.

Mit Siegen über Ben Woollaston, Andrew Higginson, John Higgins und Mark Selby hatte Trump das Finale erreicht. O’Sullivan hatte seinerseits David Gilbert, Mark Davis, Mark Allan und mit einem beeindruckenden 6-0 Neil Robertson geschlagen.

 


AutorIn: Lula Witzescher

Lula Witzescher, im Netz auch bekannt als Dark Mavis Lady. Ist im Nebenberuf Tänzerin und Performerin, Poi-Spielerin, sporadische Autorin (hat gerade ihren depressiven Snookerroman „Belinda to break“ fertiggestellt, wofür sie jetzt einen Verlag sucht). Streitet im Netz für alle Formen von equality. Hält die Butthole Surfers für die beste Band der Welt. Persönlich trifft man sie häufig am Magic Mountain Berlin. Ist keine Ronnie-O'Sullivan-Hasserin, entgegen anderslautender Behauptungen. Schreibt für diesen Blog, um die deutschsprachige Snookergemeinde darüber zu informieren, was in anderen Medien unerwähnt bleibt. www.twitter.com/lulawitzescher