Steve Davis beendet Profikarriere

Steve Davis
Steve Davis © Monique Limbos

Nach 38 Jahren Profikarriere hat Steve ‘The Nugget’ Davis heute während der WM im Crucible Theatre seinen Rückzug aus dem Profisport verkündet. Der 58jährige, der seit einigen Jahren als Snookerexperte bei der BBC zu sehen ist, erklärte, sein Qualifikationsspiel gegen Fergal O’Brien sei das letzte seiner Karriere gewesen. Der sechsfache Weltmeister wird aber weiterhin bei Exhibitions und Unterhaltungsveranstaltungen auftreten.

„Ich bin sowieso schon von der Main Tour gefallen und konnte nur noch an wenigen Turnieren teilnehmen. Ich hätte jetzt einen Weg finden müssen, mich wieder richtig zu qualifizieren, zum Beispiel über die Q-School. Doch ich dachte, das ist jetzt der richtige Augenblick, um aufzuhören, besonders, weil es meinem Vater sehr schlecht ging. Diese WM wollte ich noch spielen, hauptsächlich für ihn. Als ich dafür gemeldet habe, war er noch am Leben. Doch in der Zwischenzeit ist er leider verstorben und ich habe gegen Fergal ihm zu Ehren gespielt.

Ich ziehe mich aus dem Profisport zurück, werde aber weiterhin bei Fun-Events antreten.“

Die gesamte Pressekonferenz: Es war eine sehr bewegende Angelegenheit.

AutorIn: Lula Witzescher

Lula Witzescher (genderqueer), im Netz auch bekannt als Dark Mavis *Lady*. Tanzt und performt im Nebenberuf, spielt Poi, schreibt sporadisch Geschichten (hat im letzten Jahr den Roman „Belinda to break“ fertiggestellt, sucht dafür jetzt einen Verlag). Streitet im Netz für alle Formen von equality. Hält die Butthole Surfers für die beste Band der Welt. Persönlich häufig am Magic Mountain Berlin anzutreffen. Hasst Ronnie O'Sullivan nicht, entgegen anderslautender Behauptungen. Schreibt für diesen Blog, um die deutschsprachige Snookergemeinde darüber zu informieren, was in anderen Medien unerwähnt bleibt. www.twitter.com/lulawitzescher

SnookerPRO folgen