World Snooker Awards: John Higgins ist Spieler des Jahres

Foto John Higgins
© Monique Limbos

World Snooker Player of the Year:
John Higgins (Gewinner Australian Goldfields Open und International Championship)

Snooker Journalists Player of the Year:
Mark Selby (Weltmeister)

Fans Player of the Year:
Ronnie O’Sullivan (Gewinner Masters und Welsh Open)

Rookie of the Year: Darryl Hill (Last 32 bei den China Open, Rang 92 der Rangliste erreicht)

Performance of the Year: Mark Selby

Magic Moment of the Year:
Ali Carter (Gewinner Paul Hunter Classic nach der Rückkehr nach seiner Krebserkrankung)

Hall of Fame inductees: Stuart Bingham, Rex Williams and Sindhu Pulsirivong.

Lifetime Achievement Award: Steve Davis

AutorIn: Lula Witzescher

Lula Witzescher (genderqueer), im Netz auch bekannt als Dark Mavis *Lady*. Tanzt und performt im Nebenberuf, spielt Poi, schreibt sporadisch Geschichten (hat im letzten Jahr den Roman „Belinda to break“ fertiggestellt, sucht dafür jetzt einen Verlag). Streitet im Netz für alle Formen von equality. Hält die Butthole Surfers für die beste Band der Welt. Persönlich häufig am Magic Mountain Berlin anzutreffen. Hasst Ronnie O'Sullivan nicht, entgegen anderslautender Behauptungen. Schreibt für diesen Blog, um die deutschsprachige Snookergemeinde darüber zu informieren, was in anderen Medien unerwähnt bleibt. www.twitter.com/lulawitzescher

SnookerPRO folgen