Archiv für die Autorin: Målin

Über Målin

Målin mag Zahlen und Tabellen. Wenn sie gerade kein Snooker guckt, wirft sie wahrscheinlich einen Blick auf die Provisional Rankings. Ist durch Langeweile zum Snooker gekommen und weil sie schon in jungem Alter einen eigenen Fernseher im Kinderzimmer hatte. Neben Artikeln kümmert sich Målin bei SnookerPRO um die Spieler*innenprofile. Twitter: @esel_freund

Quali um Quali: Für wen geht’s nach Deutschland?

Thepchaiya Un-Nooh liegt auf dem Tisch, die Bockhand ist platziert. Sein Blick folgt dem gerade gestoßenen Ball.
Thepchaiya Un-Nooh spielt ein Maximum Break, verpasst aber die Qualifikation © Monique Limbos

Die Qualifikation für das German Masters ist in vollem Gange, die fürs European Masters folgt. Welchen Spieler*innen werden wir im nächsten Jahr zujubeln können? Thepchaiya Un-Nooh wird trotz Maximum in der Quali nicht im Tempodrom spielen. Weiterlesen

Mark Williams gewinnt die British Open

Mit offener Weste und linker Hand in der Hosentasche trägt Mark Williams die erhobene British Open Trophäe an Publikum vorbei durch den Glitterregen. Er lächelt zufrieden in die Kamera.
Mark Williams: Erster British Open Sieger seit 17 Jahren. © World Snooker/Tai Chengzhe

Siebzehn Jahre nach der letzten Austragung gewinnt Mark Williams die British Open. Im Finale schlägt er Gary Wilson mit 6–4. Für Williams ist das der zweite Titel bei den British Open nach 1997 und sein beeindruckender 24. Ranglistentitel. Weiterlesen

British Open: In der Kürze liegt die Würze

Das Match zwischen Mark Selby und Ali Carter bei den British Open. Selby ist am Tisch und im Stoß, Ali Carter sitzt in der Ecke auf seinem Stuhl. Der Hauptfokus der Kamera liegt jedoch auf den gefüllten Zuschauerrängen im Hintergrund.
Neues British Open Format bringt viele Überraschungen und überraschend viele 147. © World Snooker/Tai Chengzhe

Die wiederbelebten British Open im Ultrakurzformat versprachen im Vorfeld eines, unvorhersehbar zu sein. Und diese Vorhersage erfüllten sie. Nach vier Runden mit best-of-5 Matches ist Mark Williams der einzige verbliebene Top16-Spieler. Wir fassen die ersten 5 Tage zusammen. Weiterlesen