Archiv für die Autorin: Målin

Über Målin

Målin mag Zahlen und Tabellen. Wenn sie gerade kein Snooker guckt, wirft sie wahrscheinlich einen Blick auf die Provisional Rankings. Ist durch Langeweile zum Snooker gekommen und weil sie schon in jungem Alter einen eigenen Fernseher im Kinderzimmer hatte. Neben Artikeln kümmert sich Målin bei SnookerPRO um die Spieler*innenprofile. Twitter: @esel_freund

Warum die Q School besser als ihr Ruf ist

Ben Mertens läuft hinter dem Tisch lang und wirft einen kritischen Blick zurück.
Beim zweiten Q School Event hat Ben Mertens knapp die Qualifikation verpasst. © WPBSA

Zwei von drei Events der Q School sind abgeschlossen. Eine letzte Chance verbleibt. Derweil toben auf Social Media, kräftig befeuert von Joe Perry, mal wieder die Diskussionen, ob die Q School wirklich ein gutes Format ist. Unpopuläre Meinung: Ich denke sie ist besser als ihr Ruf und widme diesen Artikel ihrer Verteidigung. Weiterlesen

WM-Halbfinale: Trump siegt in Krimi, O’Sullivan kontrolliert

Halbfinale Trump gegen Williams. Judd Trump mit konzentriertem Blick am Tisch, Mark Williams im Hintergrund auf seinem Stuhl.
Judd Trump siegreich im Decider nach Williams-Comeback im Halbfinale. © World Snooker/Tai Chengzhe

Das Halbfinale bei der Weltmeisterschaft sorgte für ordentlich Dramatik. Mark Williams gelang ein starkes Comeback, aber am Ende setzte sich Judd Trump im Decider durch. Ronnie O’Sullivan ist weiter auf Kurs zum siebten Titel nach einem konzentrierten und kontrollierten 17–11-Sieg über John Higgins.

Weiterlesen

Murphy-Maguire-Slapstick und was sonst bisher geschah

Nach seinem Sieg bei der Weltmeisterschaft winkt Debütant Jackson Page in die Ränge des Crucible Theatres.
Feiert bei seinem WM-Debüt direkt einen Sieg: Jackson Page © World Snooker/Tai Chengzhe

In den ersten Tagen der Weltmeisterschaft dominieren die Favoriten. Zhao Xintong und Mark Williams beeindrucken mit ihren Leistungen. Jackson Page verbucht bei seiner ersten Weltmeisterschaftsendrunde gleich einen Sieg. Für Unterhaltung sorgen Murphy und Maguire mit etwas Slapstick auf dem grünen Tisch. Weiterlesen

Judgement Day 2

Judgement Day
Ein dramatischer Judgement Day komplettiert die WM-Endrunde. © World Snooker/Tai Chengzhe

Es gab viele enge Entscheidungen am zweiten Judgement Day. Am Ende überschlagen sich die Ereignisse. Schließlich komplettieren David Gilbert, Chris Wakelin, Noppon Saengkham, Liam Highfield, Matthew Stevens, Jackson Page, Jamie Clarke und Hossein Vafaei die Endrunde der Weltmeisterschaft im Crucible Theatre.

Weiterlesen

Judgement Day 1

WST Judgement Day in weißen Lettern vor einer abendlichen Ansicht des English Institute Of Sport in Sheffield von oben.
Ein Judgement Day liegt hinter uns, der zweite folgt. © World Snooker/Tai Chengzhe

Am Dienstag konnten sich am „Judgement Day“ folgende acht Spieler für die Endrunde der Weltmeisterschaft im Crucible qualifizieren: Scott Donaldson, Lyu Haotian, Stephen Maguire, Michael White, Thepchaiya Un-Nooh, Jamie Jones, Ding Junhui und Ashley Hugill. Weiterlesen

Neil Robertson gewinnt die Tour Championship mit furiosem Comeback

Mit zurückgelegtem Kopf und geschlossenen Augen genießt Neil Robertson den Flitterregen. Die Trophäe der Tour Championship hält er dabei in die Höhe.
Neil Robertson verteidigt seinen Tour Championship Titel. © World Snooker/Tai Chengzhe

In einem hochspannenden Finale setzt sich Neil Robertson bei der Tour Championship mit 10–9 gegen John Higgins durch. Dabei lag er schon 4–9 zurück. Das ist Robertsons vierter Titel der Saison. Neben der Trophäe streicht er 150.000 Pfund Preisgeld ein. Weiterlesen