Archiv für die Autorin: Målin

Über Målin

Målin mag Zahlen und Tabellen. Wenn sie gerade kein Snooker guckt, wirft sie wahrscheinlich einen Blick auf die Provisional Rankings. Ist durch Langeweile zum Snooker gekommen und weil sie schon in jungem Alter einen eigenen Fernseher im Kinderzimmer hatte. Neben Artikeln kümmert sich Målin bei SnookerPRO um die Spieler*innenprofile. Twitter: @esel_freund

Q School: Alle 14 Karten vergeben

Dean Young in Stoßhaltung nach dem Break-off bei den WSF Open 2020. Durch seinen Erfolg bei der Q School, feiert er nächste Saison sein Debüt als Profi auf der Tour.
Dean Young ist ab kommender Saison MT-Profi © WPBSA

Die vier Sieger des letzten Events der Q School stehen fest: Ian Burns, Lei Peifan, Dean Young und Duane Jones. Auch Hammad Miah und Mitchell Mann können sich freuen. Sie belegen die ersten beiden Plätze der Order of Merit und sind daher in den kommenden beiden Jahren ebenfalls wieder als Profis auf der Tour vorbei.

Weiterlesen

Q School: Lines, Patrick, Page und Yuan überstehen die Relegation

Yuan Sijun auf dem Weg zum Tisch.
Yuan Sijun kehrt über die Q School auf die Tour zurück. © World Snooker/Tai Chengzhe

Das erste von drei Events der diesjährigen Q School ist beendet. Peter Lines, Fraser Patrick, Jackson Page und Yuan Sijun konnten sich im ersten Event der Q School ihren direkten Wiedereinzug auf die Tour sichern. Weiterlesen

Selbys Matchplay im Finale verhindert Murphys Zauberei

Shaun Murphy steht im Finale der Weltmeisterschaft. Vorschaubild, im Vordergrund kreidet Murphy sein Queue, im Hintergrund ballt er die Faust und jubelt.
Shaun Murphy erhält sich alle Chancen im Finale © World Snooker/Tai Chengzhe

Mark Selby geht mit einem 14–11-Vorsprung in die letzte Session des Finales der Weltmeisterschaft und hat gute Chancen auf seinen vierten Titel. Nach einer verbesserten Vorstellung in der dritten Session erhält sich Shaun Murphy aber die Chance auf ein Comeback. Weiterlesen

Das langweiligste Achtelfinale aller Zeiten

Die acht Sieger der Achtelfinals, wie sie im Viertelfinale aufeinander treffen: Judd Trump gegen Shaun Murphy, Neil Robertson gegen Kyren Wilson, Mark Selby gegen Mark Williams, Anthony McGill gegen Stuart Bingham
Sechs Weltmeister erreichen das Viertelfinale © World Snooker/Tai Chengzhe

Vier klare Führungen nach den ersten beiden Sessions wurden ebenso klar nach Hause gebracht. Kein Drama, nur solide Siege für Stuart Bingham, Judd Trump, Shaun Murphy und Mark Selby. Sie komplettieren ein sehr namenhaftes Viertelfinale. Weiterlesen