WM 2014: Ken Doherty zieht an Bingham vorbei ins Achtelfinale

Ken Doherty
Ken Doherty, Foto © Monique Limbos

Während der gestrige Sieg von O’Sullivan zu erwarten war, hat heute ein Underdog die Partie für sich entscheiden können. „The Darling of Dublin“ und Weltmeister von 1997, Ken Doherty, gewann sein Match gegen Stuart Bingham mit 10-5.

Es heißt zwar, man gewinne kein Match in einer Session, aber man kann definitiv ein Match in einer Session verlieren. So in etwa lief es für Bingham, der sieben Frames in Folge verlor. In er zweiten Session konnte Ken Doherty alle sechs Frames für sich entscheiden.

„Ich weiß nicht, wie oft ich noch hier sein werde, daher muss ich jeden Moment auskosten.“, so Doherty nach seinem Sieg.

„Ich war richtig emotional. Als ich 9-5 führte, war ich ein wenig nervös, aber ich habe jede Minute geliebt. Es ist ein fantastisches Gefühl weiterzukommen.“

Ken Doherty trifft im Achtelfinale der WM auf den Sieger der schottischen Begegnung zwischen John Higgins und Alan McManus.


SnookerPRO folgen