Gilbert, Trump und Higgins folgen Gary Wilson ins Halbfinale der WM 2019

Gary Wilson, auf dem Weg ins Halbfinale WM 2019
Für Gary Wilson ist es das erste Halbfinale bei einer WM. © World Snooker/Tai Chengzhe

Am letzten Tag der Viertelfinalspiele fällt in jeder Session eine Entscheidung. Die erste Sensation gab es mit dem Sieg von Gary Wilson. Am Nachmittag sorgte David Gilbert für das nächste Highlight. Trump und Higgins werden bei der WM 2019 neben ihnen im Halbfinale stehen.

Der ‚echte‘ Qualifikant setzt sich durch

Am Vormittag ging Gary Wilson mit einer 9–7-Führung gegen Ali Carter in die letzte Session. Carter, der sich hier nicht wie ein Qualifikant fühlt, hat es mit einem ‚echten‘ Qualifikanten zu tun, der hier aber wie ein Top-Spieler auftritt. Gleich der erste Frame ging mit einem Century an Wilson. Carter gewann den nächsten in zwei Anläufen und machte im 19. Frame seinerseits ein Century zum 9–10 aus seiner Sicht. Der nächste Frame war umkämpft und voller Überraschungen. Nachdem Carter einen Snooker geflukt hatte, lochte Wilson die letzte Rote aus diesem heraus als Double und holte sich den Frame zur 11–9-Führung.

Kuriosität am Rande: Während es Frames hatte Schiedsrichter Jan Verhaas die Schwarze auf den blauen Punkt gelegt. Einige Stöße später stellte er fest, dass der pinke Spot freigewesen wäre. Er gab den Fehler zu, lehnte es aber ab, die Bälle zu tauschen, weil zwischenzeitlich schon andere Bälle gespielt waren. Wilson hätte allerdings die letzte Rote gar nicht mehr gebraucht, wenn er vorher hätte Schwarz spielen können.

Taktisches Hin und Her bestimmte den nächsten Frame, bis Carter den Pulk der Roten öffnete und Wilson die framegewinnende Chance liegen ließ. Nur noch ein Frame fehlte ihm zum ersten Halbfinale einer WM. Alle fragten sich, ob er hier die Nervenstärke gegen den erfahrenen Carter an den Tag legen könnte. Und er konnte. Ein tolles 70+Break, gefolgt von einer unglaublichen langen Roten, die sogar Carter ein hochachtungsvolles Lächeln abrang, besiegelten den größten Sieg seiner Karriere. Er trifft im Halbfinale auf Judd Trump.

Favorit Robertson fällt im zähen Armdrücken gegen Altmeister

Vor der WM der Top-Favorit, seine ersten Spiele in diesem Sinne souverän absolviert und jetzt kämpft er gegen einen auferstandenen John Higgins, als sei der die Nr. 1 der Saison. Das hätten wir so nicht erwartet. Mit einem 4–4 ging es am Vormittag in die zweite Session und zum Auftakt lieferten sie sich erst einmal ein taktisches Duell. Nachdem Higgins eine Schwarze vom Punkt verschoss, ging Robertson mit 5–4 in Führung. Im nächsten Frame war Higgins zuerst im Break, hatte aber Schwierigkeiten mit seinem Stellungsspiel und bei 50 Punkten war Schluss. Es folgte ein Duell mit Fehlerfestival von Higgins, eine Freeball-Diskussion und phantastische Pots von beiden. Am Ende waren es eine überragende Braune, eine noch bessere Blaue, die Robertson den Framegewinn brachten.

Im nächsten Frame legte wieder Higgins vor, konnte aber nur 57 Punkte machen. Robertson kämpfte sich heran, verschoss aber eine Rote unerwartet. Irgendwie kam er hier nie richtig in ein Break, wie wir es von ihm gewohnt sind. Aber er setzte Higgins ordenlich unter Druck. Zu diesem Zeitpunkt hatte dieser schon über 60 Foulpunkte allein in dieser Session verursacht. Doch am Ende gelang es Higgins, Robertson nahezu unentrinnbar zu snookern und den Frame zu holen.

Der zwölfte Frame bot zuerst ein ähnliches Bild von Klein-Klein, doch zuletzt hatte wieder Robertson die Nase vorn – mit einem Break von 68. Hier steht es zur Zeit also 7–5 für Robertson und wenn sie in dieser Geschwindigkeit weitermachen, werden sie keine acht Frames in dieser Session schaffen.

Update: Die Session endete mit einem 9–7 für Higgins. Keine Ahnung, wie das passieren konnte, dass er alle vier Frames der Mini-Session gewann.

Abends ging es dann im Gleichschritt weiter. Der Zwischenstand zum Midsession Intervall war 11–9 für Higgins. Im 21. Frame spielte Higgins noch ewig auf Snooker, konnte aber die Foulpunkte nicht machen und Robertson kam auf 10–11 heran. Den nächsten Frame erkämpfte sich wieder Higgins und war nun nur noch einen Frame vom zehnten Halbfinale einer WM entfernt. Und er schaffte es tatsächlich, diesen einen Frame zum Matchgewinn zu holen. Sein nächster Gegner ist David Gilbert.

David Gilbert mit Vorsprung gegen Kyren Wilson

Ab 15:30 Uhr gehen David Gilbert und Kyren Wilson in die Entscheidung. Gilbert bringt nach hervorragendem Spiel in den ersten beiden Sessions eine 10–6-Führung mit. Er braucht somit nur noch drei Frames, um sein erstes Halbfinale einer WM zu erreichen.

Bei einem von Gilberts Pots musste sogar Wilson applaudieren.

Update: Kyren Wilson konnte den Vorsprung nicht mehr wettmachen. Mit einem 13–8 zieht David Gilbert ins Halbfinale ein. Wie für Gary Wilson ist das auch für ihn der bisher größte Erfolg seiner Karriere.

Maguire gegen Trump kurz vor dem Untergang

Judd Trump führt nach der ersten Session gegen Stephen Maguire mit 7–1. Und wenn er nicht unerwarteterweise völlig einbricht, dann könnte er das Spiel schon in der Nachmittagssession entscheiden. Sollte Maguire doch noch ein paar seiner Fähigkeiten zusammenkratzen und drei Frames gewinnen, dann wird das Spiel am Abend ab 20 Uhr entschieden.

Update: Auch wenn Trump stark nachgelassen und Maguire unnötigerweise auf 11–6 hat herankommen lassen, schaffte er trotzdem, mit 13–6 über die Ziellinie zu schlurfen.

Alle Spielpaarungen, -zeiten, (Zwischen)Ergebnisse und unsere Artikelübersicht findet ihr auf unserer neugestalteten Turnierseite. Kein Scrollen mehr!!

 

AutorIn: Lula Witzescher

Lula Witzescher (genderqueer), im Netz auch bekannt als Dark Mavis *Lady*. Tanzt und performt im Nebenberuf, spielt Poi, schreibt sporadisch Geschichten (hat im letzten Jahr den Roman „Belinda to break“ fertiggestellt, sucht dafür jetzt einen Verlag). Streitet im Netz für alle Formen von equality. Hält die Butthole Surfers für die beste Band der Welt. Persönlich häufig am Magic Mountain Berlin anzutreffen. Hasst Ronnie O'Sullivan nicht, entgegen anderslautender Behauptungen. Schreibt für diesen Blog, um die deutschsprachige Snookergemeinde darüber zu informieren, was in anderen Medien unerwähnt bleibt. www.twitter.com/lulawitzescher

SnookerPRO folgen