Stephen Lee vorübergehend von der Main Tour suspendiert

Stephen Lee (2012)

Die WPBSA teilte heute mit, dass Stephen Lee vorübergehend von der Main Tour suspendiert wird. Grund seien anhaltende Ermittlungen wegen des Verdachts auf Wettbetrug gegen den Engländer, der erst vor kurzem das zweite APTC-Turnier gewann.

Der Verdacht, der sich noch in keinster Weise erhärtet hat, geht bis ins Jahr 2010 zurück. Am 2. Oktober 2012 kam die britische Wettkommisssion zum Entschluss, dass es kein Verfahren gegen Stephen Lee wegen eines Matches im Jahr 2010 geben wird. Daraufhin nahm sich die WPBSA der Sache an und unternahm eine eigene Überprüfung.

Heute wurde die WPBSA informiert, dass es ein ungewöhnliches Wettverhalten auf das Match zwischen Stephen Lee und John Higgins am 11. Oktober 2012 gab.

Aufgrund des Materials, welches die WPBSA am 5. Oktober 2012 von der Wettkommission über das Match im Jahr 2010 erhielt und aufgrund der neuen Informationen über das gestrige Match, entschied der Verband, dass es nicht angemesssen sei, dass Stephen Lee während der Ermittlungen an der World Snooker Main Tour teilnehme. WPBSA-Vorsitzender Jason Ferguson erteilte deswegen Lee eine Suspendierung solange die Ermittlungen gegen ihn laufen.

SnookerPRO folgen

Einwilligungserklärung Kontaktformular

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden von der Blogbetreiberin nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage benutzt und. Mit dem Abschicken des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.