Scottish Open: Ding holt letzten Titel des Jahres

Ding Junhui gewinnt die Scottish Open mit einem Sieg gegen Anthony McGill. Der schottische Debutant, der zum ersten Mal ein Finale bestritt, musste sich am Sonntag 2-4 im Finale geschlagen geben.

Es ist Dings erster Titel der Saison, der bislang in der Saison nicht überzeugen konnte und regelmäßig in einer frühen Turnierphase ausschied. Mit dem gewonnen Selbstvertrauen peilt Chinas Superstar nun weitere Titel an.

„Ich habe hier viel Selbstvertrauen gewonnen und falls ich so weiterspielen kann, kann ich auch weitere Titel in dieser Saison gewinnen.“

Der 21-jährige McGill dürfte mit dem Erreichen seines ersten Finalmatches zufrieden sein. Zuvor konnte er sich nur knapp gegen Andrew Higginson, gegen den er bereits 1-3 zurücklag, und gegen Thanawat Thirapongpaiboon nach einem 0-3 Rückstand mit jeweils 4-3 durchsetzen.

„Ich hätte schon früher rausfliegen können und ins Finale zu kommen ist meine persönliche Bestleistung. Aber ich habe am Ende bei zu vielen einfachen Pots verfehlt. Es war mein erstes Mal in einer großen Arena und ich werde damit nächstes Mal besser umgehen.“, so McGill nach seinem Turnier.

Mit dem fünften European Tour-Turnier endet auch das Snooker-Jahr 2012. Zumindest werden keine Titel mehr vergeben. Derzeitig findet noch die Qualifikation zur World Open 2013 statt.


SnookerPRO folgen