Northern Ireland Open gehen in die zweite Runde

Mark Allen und Judd Trump, Logo Northern Ireland Open
Mark Allen hat es in die zweite Runde seines Home-Turniers geschafft. © World Snooker/Tai Chengzhe

Heute finden alle 32 Spiele der zweiten Runde bei den Northern Ireland Open statt. Nachdem ich in den letzten zwei Tagen von der Fülle an Spielen etwas erschlagen war, lichten sich jetzt zum Glück die Reihen und es fällt leichter, den Überblick zu behalten.

Auch, weil der ein oder andere Spieler, auf den ich hier ein Auge habe, schon raus ist. In einer grausamen Partie, wo beide sich nicht mit Ruhm bekleckert haben, ist Alan McManus gegen Kyren Wilson ausgeschieden. Und zwar mit einem satten 0–4. Ein schöner Twitterkommentar hat die Sache auf den Punkt gebracht: „Das ist ja das ärgerliche dabei. Kyren spielt nicht mal besonders gut, und Angles trifft außer komischen Entscheidungen nicht viel.“

Etwas früher am Abend hatte Ronnie O’Sullivan mit etwas Mühe gegen Oliver Lines gewonnen. Sein Anstoß im ersten Frame erregte Anstoß in der #147sf-Twittergemeinde. Von Respektlosigkeit war dort die Rede. Ich bin da nicht ganz so kritisch und würde es eher als eins von Ronalds Anti-Langeweile-Experimenten sehen.

Überraschung!

Ein sehr müde wirkender Neil Robertson musste sich im Decider einem stark spielenden Mark Joyce geschlagen geben. Der machte dabei noch sein 100. (und später sein 101.) Century-Break.

Ding Junhui ist hier gegen David Lilley, der damit sein erstes Profimatch gewann, völlig untergegangen und setzt damit seine schlechte Form fort. Aber eine richtige Überraschung war der Sieg von Harvey Chandler gegen Ryan Day, besonders in der Höhe von 4–1.

Und mit Sohail Vahedi hat sich noch ein Underdog gegen den vermeintlichen Favoriten, in diesem Fall Jack Lisowski, durchgesetzt.

Northern Ireland Open: Matches to watch

Heute stehen an den TV-Tischen:
14:00 Uhr Mark Selby–Matthew Stevens
17:30 Uhr Stuart Bingham–Jordan Brown
20:00 Uhr Ronnie O’Sullivan–Lei Peifan
anschließend Shaun Murphy–Luo Honghao

Wir werden aber eher einen Blick auf die Partien Michael Holt gegen Barry Hawkins und Mark Allen gegen Jamie O’Neill werfen. Und wie Harvey Chandler sich gegen Mitchell Mann schlägt, kann auch interessant werden. Doch auch Judd Trump, John Higgins, Peter Ebdon, Ken Doherty und Luca Brecel sind noch im Rennen.

 

AutorIn: Lula Witzescher

Lula Witzescher (genderqueer), im Netz auch bekannt als Dark Mavis *Lady*. Tanzt und performt im Nebenberuf, spielt Poi, schreibt sporadisch Geschichten (hat im letzten Jahr den Roman „Belinda to break“ fertiggestellt, sucht dafür jetzt einen Verlag). Streitet im Netz für alle Formen von equality. Hält die Butthole Surfers für die beste Band der Welt. Persönlich häufig am Magic Mountain Berlin anzutreffen. Hasst Ronnie O'Sullivan nicht, entgegen anderslautender Behauptungen. Schreibt für diesen Blog, um die deutschsprachige Snookergemeinde darüber zu informieren, was in anderen Medien unerwähnt bleibt. www.twitter.com/lulawitzescher

SnookerPRO folgen


Einwilligungserklärung Kontaktformular

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden von der Blogbetreiberin nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage benutzt und. Mit dem Abschicken des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.