Mark Allen muss Strafe wegen Kommentare bei der UK zahlen

Während der UK Championship im vergangene Jahr sorgte Mark Allen für Aufruhr, als er offen den Rücktritt von Barry Hearn forderte. Dieser habe sein Versprechen gebrochen und das Format der UK Championship geändert. Nun soll Allen für das Fluchen während einer Pressekonferenz eine Strafe zahlen.

Inzwischen haben sich Allen und Hearn ausgesprochen. Beide zeigten sich zufrieden nach ihrem Treffen und entschuldigten sich für ihre Kommentare. Hearn nannte Allen damals einen „kleinen dummen Jungen“. Rechtliche Schritte leitete Hearn nicht ein, da er in einem Interview daraufhin sagte, dass er keine Zeit habe Leute zu verklagen.

Die Strafe beträgt 250£. Da Mark Allen das Finale erreichte, erhält er ein Preisgeld von 46.000£, womit ihn das nicht allzu sehr zusetzen dürfte.


SnookerPRO folgen