Mark Allen gewinnt Antwerp Open 2012

Mark Allen gewinnt nach einer starken Leistung das Finale der Antwerp Open 2012. Im Finale des dritten European Tour-Turniers unterlag Selby mit 1-4 und bekam nur wenige Chancen von seinem Kontrahenten, der mit drei Century Breaks zu Beginn des Matches mit 3-0 davonzog.

Es war eine durchaus phänomenale Leistung des Nordiren. Der Blick auf’s Breakboard sagt bereits einiges aus: drei Century Breaks führten zu einer 3-0 Führung. Mark Selby war nicht chancenlos und stand in Frame 2 und 3 jeweils mit einer guten Möglichkeit am Tisch. Doch patzte er bei durchaus machbaren Pots. Allzu viele weitere Chancen ließ Allen jedoch erst garnicht zu. Dem Weltranglistenersten gelang zwar eine Verkürzung auf ein 3-1, doch brachte es nicht die erhoffte Wende.

In Frame 5 lag Selby vorne und legte Allen auch einen Snooker hin, für den er mehrere Versuche benötigte. Nach einigen Anläufen gelang ihm nicht nur die Befreiung, sondern auch der Gegensnooker. Selbys Antwort ließ eine Chance liegen, die „The Pistol“ nutzte und das Match beendete.

Ein verdienter Sieg für Mark Allen, der mit den 2.000 Weltranglistenpunkten nun auf Platz 9 in der Weltrangliste steht. Selby verteidigt mit der Finalteilnahme Platz 1 und hat nun einen Vorsprung von etwa 2.000 Punkten zu Judd Trump.

In einer Woche geht es mit der International Championship, dem neuen großen Weltranglistenturnier in China, am 28. Oktober auf der Main Tour weiter. Ohne Versorgung von Bildmaterial wird zuvor noch die Seniors World Championship am 26. und 27. Oktober ausgetragen. Eine weitere Möglichkeit Snooker zu schauen bekommen deutsche Fans mit der Deutschen Meisterschaft, die diese Woche in Bad Wildungen stattfindet.


SnookerPRO folgen