Haben wir das German Masters verpasst?

Tempodrom Finale 2014
Das Tempodrom am Finaltag 2014 © Monique Limbos

An dieser Stelle gab es in den letzten Jahren schon immer Anfang Januar eine Vorschau auf das German Masters, mit Servicetipps, Benimmregeln und den Matches to Watch. Doch in diesem Jahr ist einfach alles anders.

Das Tempodrom bleibt leer

Nicht ganz überraschend angesichts der Einschränkungen hier in Berlin findet das Turnier in Milton Keynes statt. Und das ist auch der Grund, warum es mit dem gewohnten Vorschau-Artikel nichts geworden ist. Es fällt wirklich schwer, in German Masters Stimmung zu kommen, wenn es sich so gar nicht nach German Masters anfühlt. Die Schnupperrunde am Vortag zum Tempodrom, das Mittwochs-Frühstück von ‚Team Oberrang‘ bei mir zu Hause. Spielplan ausdrucken, höchstens A4-große Tasche packen, sich auf das Wiedersehen mit den anderen freuen … all das fiel weg und wurde nur durch eine lähmende Leere ersetzt. Die ich jetzt zu überwinden versuche, in dem ich diesen deprimierenden Artikel verfasse.

Doch konzentrieren wir uns auf das Gute in diesem Jahr. Wir müssen nicht die Augen rollen, wenn wieder jemand mit lautem Absatzgetrampel die Manege umkreist, ohne zu merken, wie sehr das stört. Wir müssen uns nicht fremdschämen, wenn das Wochenendpublikum frenetisch fallende Bälle beklatscht, obwohl die anschließende Stellung für’n Arsch ist. Wir benötigen kein Sauerstoffzelt, wenn wir nach Stunden in der stickigen Arena oder dem Presseraum nach Hause kommen.

Spiele gibt es beim German Masters auch in diesem Jahr

Unsere Kollegin Målin hat die Qualifikation zusammengefasst und so können wir gut vorbereitet auf den Spielplan schauen. Ich werde natürlich heute Abend am TV-Tisch sitzen, wo sich Mark Davis gegen Judd Trump amüsieren darf. Am interessantesten klingt für mich in der ersten Runde allerdings Luca Brecel gegen Noppon Saengkham, die morgen früh spielen. Alle Spielpaarungen, -zeiten und (Zwischen)Ergebnisse findet ihr wie immer auf der Turnierseite.

Leider wurde John Higgins positiv auf COVID19 getestet und musste deshalb absagen. Er hat zum German Masters seit Jahren eine sehr schwierige Beziehung. Von daher passt es irgendwie, dass es ausgerechnet ihn trifft. Wir hoffen, dass nicht weitere Fälle dazukommen.

Gespielt wird Best-of-9, Halbfinale Best-of-11 und das Finale Best-of-17. Die Sessions sind etwas anders aufgeteilt als vor Ort, wahrscheinlich wegen der Anzahl der Tische. Jedenfalls geht es heute schon um 10:30 Uhr los, zweite Session 15 Uhr, Abendsession 20 Uhr. Gucken könnt ihr auf Eurosport, die Sendezeiten stehen hier.

No-Go-Sponsorship

Unerfreulicherweise ist der Sponsor für das German Masters 2021 einer, der für mich in die Kategorie ‚Absolutes No-Go‘ fällt. Ich werde unter allen Umständen versuchen, keinerlei Werbung für die Wettfirma zu machen. Sie ist mit einem unsäglich menschenverachtenden und gefährlichen deutschen Medienunternehmen verknüpft. Das bedeutet leider, dass wir sehr eingeschränkt sind, was Live-Bildmaterial betrifft. Denn das zum Bebildern unserer Beiträge zur Verfügung stehende Material enthält meist den Namen des Sponsors.

Es ist wirklich wünschenswert, dass hier Fortschritte gemacht werden. Zu allererst müsste jemand von den Verantwortlichen verstehen, dass hier in Kontinental-Europa andere Regeln gelten als in UK. Die enge Verknüpfung von Snooker mit Wetten ist hier nicht gern gesehen. Das macht es schwer, Sponsoring aus anderen Bereichen zu finden. Eine Kollegin von mir hat es mal versucht und hat bei 200 Anfragen keine positive Antwort bekommen. Das gefährdet die Zukunft der Turniere weiterhin, wie wir es hier in Deutschland ja schon eine Weile lang erleben. Und bei der Negativ-Entwicklung des Paul Hunter Classic allzu deutlich sehen können. Doch wenn ich nur aufs schnelle Geld aus bin und aufgrund meines Alters schon unter der Erde liege, wenn der Sport endgültig den Bach runter geht, interessiert mich das natürlich nicht so brennend …

AutorIn: Lula Witzescher

Lula Witzescher (genderqueer), im Netz auch bekannt als Dark Mavis *Lady*. Sucht für den Roman „Belinda to break“ einen Verlag. Streitet im Netz für alle Formen von equality. Hält die Butthole Surfers für die beste Band der Welt. www.twitter.com/lulawitzescher

SnookerPRO folgen


Einwilligungserklärung Kontaktformular

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden von der Blogbetreiberin nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage benutzt und. Mit dem Abschicken des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.