German Masters, 2. Tag: O’Sullivan und Selby weiter, Ding raus

Day, Ryan GM 2015
Ryan Day erkämpft sich den Sieg gegen Ding © Monique Limbos

Nach einem knüppelharten Kampf besiegt Ryan Day den Titelverteidiger Ding Junhui mit 5:4, Murphy gewinnt souverän 5:1 gegen Wasley und Ronald O’Sullivan tut, was von ihm erwartet wird.

Im Vormittagsspiel ist Stuart Bingham mit 5:3 der Sieger gegen Matthew Selt. Der konnte zwar zur Pause noch mit einem 103er Breakt zum 2:2 ausgleichen und legte im Verlauf der Partie einige knifflige Snooker, konnte sich letztendlich gegen Bingham aber nicht durchsetzen. Parallel dazu gewann Alfie Burden inklusive 112er Break mit 5.3 gegen Michael Georgiou und am TV-Tisch schickte Day Ding nachhause.

Mein Match to watch am Nachmittag ist leider nicht ganz so spannend wie erhofft, da Mark Williams nicht richtig ins Rollen kommt und Mark Allen eine solide Nummer zum 5:2 spielt. Parallel dazu gewinnen Liang Wenbo, Joe Perry und Shaun Murphy ihre Partien souverän.

Mein Shirt und ich.

Mein Shirt und ich im TV.

Am TV-Tisch startet Mark Davis zwar mit einem tollen Century (110), bekommt danach aber kein Bein mehr an Grund. Ronald O’Sullivan hat sich durch seine Medienarbeit offensichtlich nicht in der Konzentration stören lassen. Dieses Spiel beschert mir endlich meinen Auftritt auf den Monitoren in aller Welt und Matt von prosnookerblog.com ist am Schnellsten, ein Foto davon zu tweeten.

Abends dann die ersten Spiele der zweiten Runde. Am TV-Tisch läuft wieder die kürzeste Partie des Abends, das wird von Eurosport extra so gemacht, damit sie anschließend noch Zeit für die Wiederholung des Neujahrsskispringens haben. Neil Robertson fertig einen in meinen Augen völlig farblosen Xiao Gouodong mit 5:0 ab. Am Tisch Stephen Maguire gegen Mark King scheint es lustig gewesen zu sein, jedenfalls lacht das Publikum dort über Kings Antwort auf störende Zwischenrufe und über anderes, das ich nicht mitbekomme. Am Ende gewinnt Maguire mit 5:2, was ich persönlich ein bisschen schade finde, habe ich doch gerade Gefallen an Kings Spielweise gefunden. Martin Gould hat gegen einen zackig spielenden Judd Trump keine Chance und verliert 1:5.

Ich selber sitze natürlich beim längsten Spiel des Abends, was bei meinen Spielervorlieben total folgerichtig ist. Peter Ebdon spielt zwischenzeitlich richtig schönes Snooker, so dass Mark Selbys 5:1-Sieg etwas zu hoch wirkt. Am Ende genieße ich am Meisten die intime Atmosphäre, die im Tempodrom immer dann entsteht, wenn sich die Zuschauer um den einzigen noch belebten Tisch scharen. Es wirkt auf mich dann immer so, als würden wir uns dann endlich genauso auf diese eine Sache konzentrieren wie die Spieler. Das schafft diese besondere Nähe und Verbundenheit für den Augenblick, die der Grund sind, so ein Turnier zu besuchen.

Die letzten Zweitrundenpaarungen heute:

Ryan Day-Alfie Burden, wo Burden als #58 der Weltrangliste bestimmt froh ist, soweit gekommen zu sein.

Liang Wenbo-Stuart Bingham, wo ich gespannt bin, was Wenbo aufzubieten hat.

Mark Allen-Shaun Murphy, wo ich sicherlich mehr als einen Blick drauf werfen werde.

Joe Perry-Ronald O’Sullivan, wo ich in der Neuauflage ihrer Begegnung bei der WM 2014 dieses Mal keine Überraschung erwarte.

Wir werden sehen, wer es schafft, seinen Sieg schnell in trockene Tücher zu bringen, um wenigstens vor der 20-Uhr-Session noch einen Happen zu essen. Es ist mir unverständlich, warum die Mittagssession so kurz vor dem Turnier noch von 13 auf 14 Uhr verschoben wurde.

Viertelfinale

Hier stehen schon fest:

Neil Robertson-Stephen Maguire und Judd Trump-Mark Selby.

 

 


AutorIn: Lula Witzescher

Lula Witzescher, im Netz auch bekannt als Dark Mavis Lady. Ist im Nebenberuf Tänzerin und Performerin, Poi-Spielerin, sporadische Autorin (hat gerade ihren Roman „Belinda to break“ fertiggestellt, wofür sie jetzt einen Verlag sucht). Streitet im Netz für alle Formen von equality. Hält die Butthole Surfers für die beste Band der Welt. Persönlich trifft man sie häufig am Magic Mountain Berlin. Ist keine Ronnie-O'Sullivan-Hasserin, entgegen anderslautender Behauptungen. Schreibt für diesen Blog, um die deutschsprachige Snookergemeinde darüber zu informieren, was in anderen Medien unerwähnt bleibt. www.twitter.com/lulawitzescher

SnookerPRO folgen