Fall Stephen Lee: Erster Einspruch abgelehnt

Stephen Lee (2012)

Die WPBSA teilte mit, dass Stephen Lees erster Einspruch gegen sein Verfahren abgelehnt wurde. Konkret ging es um den Vorwurf, dass der damals zuständige Richter befangen gewesen sein soll.

Adam Lewis, der den Prozess gegen Stephen Lee leitete und ihn zu einer 12-jährigen Sperre verurteilte, war nämlich auch für den Fussball-Club Leyton Orient Football Club tätig. Dieser gehört Barry Hearn, dem Vorsitzenden von World Snooker.

Das Berufungsgericht wies den Einspruch von Lee ab.

Es wird noch eine weitere Anhörung zu Stephen Lees zweitem Einspruch geben, wobei noch kein Zeitpunkt bekannt ist.

SnookerPRO folgen

Einwilligungserklärung Kontaktformular

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden von der Blogbetreiberin nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage benutzt und. Mit dem Abschicken des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.