Das schönste Turnier des Jahres

Denkbar knapp ist Evans hier gescheitert. © Champion of Champions

Die World Open endeten am Wochenende mit dem Sieg von Judd Trump. Seit gestern läuft das Champion of Champions, eins meiner Lieblingsturniere. Eingeladen sind die Turniersieger der letzten zwölf Monate und in diesem Jahr ist auch die Weltmeisterin dabei.

Gespielt wird in vier Gruppen à vier, die Gruppenersten ziehen ins Halbfinale am Freitag und Samstag ein. Das ganze Turnier findet im One-Table-Setup statt und wird vom englischen Sender itv4 wunderbar begleitet. Da es keine 16 Maintour-Turniersieger gab, wurden die restlichen Plätze wieder aufgefüllt: In diesem Jahr zum Beispiel mit Jimmy White als World Seniors Champion und Reanne Evans als Weltmeisterin.

Neil Robertson zieht nicht überzeugend ins Halbfinale ein

Gestern spielten Martin Gould, Neil Robertson, Shaun Murphy und Reanne Evans. Am Ende sahen wir Neil Robertson als Sieger gegen Shaun Murphy, aber geglänzt hat dabei nichts.

Am Nachmittag hatte Robertson Martin Gould weißgewaschen und abends lag er schon 0–3 zurück, krepelte sich aber irgendwie zum Ausgleich. Ein gesundheitlich leicht angeschlagener Shaun Murphy hielt im Festival der Fehler zwar bis zum Decider durch, aber Robertson gewann das Ding mit 6–5.

Großer Auftritt der Weltmeisterin

Das Spiel von Reanne Evans und Shaun Murphy ging auch über die volle Distanz, was am Anfang nicht unbedingt zu erwarten war. Evans war ein wenig nervös und lag schon 0–3 zurück, bevor sie ins Spiel fand und den Entscheidungsframe erzwingen konnte. Hier bekam sie leider keine Chance mehr und Murphy gewann mit einem Century.

Trotzdem war es gut und wichtig, dass sie hier angetreten ist. Sie konnte zeigen, dass sie sogar einem Top-Spieler wie Murphy einen Wettkampf bieten kann. Außerdem ist es für ihre weitere Entwicklung extrem wichtig, sich mit besseren Spielern zu messen. Als eine der besten Spielerinnen auf der Frauentour hat sie dort nicht genug Herausforderungen. Und wie sie selber sagt, ist es auch für junge Frauen wichtig, eine Frau am TV-Tisch zu sehen.

Heute spielen Mark Selby, Yan Bingtao, Mark Allen und Matthew Selt. Den Überblick über alle Partien, (Zwischen)Ergebnisse und Spielzeiten gibt es hier.

AutorIn: Lula Witzescher

Lula Witzescher (genderqueer), im Netz auch bekannt als Dark Mavis *Lady*. Tanzt und performt im Nebenberuf, spielt Poi, schreibt sporadisch Geschichten (hat im letzten Jahr den Roman „Belinda to break“ fertiggestellt, sucht dafür jetzt einen Verlag). Streitet im Netz für alle Formen von equality. Hält die Butthole Surfers für die beste Band der Welt. Persönlich häufig am Magic Mountain Berlin anzutreffen. Hasst Ronnie O'Sullivan nicht, entgegen anderslautender Behauptungen. Schreibt für diesen Blog, um die deutschsprachige Snookergemeinde darüber zu informieren, was in anderen Medien unerwähnt bleibt. www.twitter.com/lulawitzescher

SnookerPRO folgen

2 Gedanken zu „Das schönste Turnier des Jahres


Einwilligungserklärung Kontaktformular

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden von der Blogbetreiberin nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage benutzt und. Mit dem Abschicken des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.