Champion of Champions 2015: Setzliste bekannt, O’Sullivan-Teilnahme noch ungewiss

Ronnie O'Sullivan, Foto © Monique Limbos
Ronnie O'Sullivan, Foto © Monique Limbos

Aus einer heutigen Pressemitteilung von World Snooker geht hervor, wie beim Champion of Champions 2015 – dem Event für Turniergewinner der letzten 12 Monate, das vom 10. bis zum 15. November zum dritten Mal in Coventry ausgetragen wird – die Einteilung der vier Gruppen laut Setzliste erfolgt. Dabei bleibt noch offen, wie die acht ungesetzten Spieler, die nach der International Championship endgültig feststehen werden, ihren Erstrundengegnern zugelost werden.

Sofern sich die Favoriten im ersten Auftaktspiel durchsetzen sollten, bekäme es Weltmeister Stuart Bingham am ersten Spieltag in seiner Gruppe 3 mit dem World-Grand-Prix-Sieger Judd Trump zu tun (eine mögliche Wiederauflage des bemerkenswerten WM-Halbfinals, in dem Bingham knapp mit 17-16 gewann). Titelverteidiger Ronnie O’Sullivan träfe dann in Gruppe 1 auf Players Champion Joe Perry. Neil Robertson könnte sich gegen Shaun Murphy in Gruppe 4 für die schmerzhafte 2-10-Niederlage im Masters-Finale revanchieren. Zum Abschluss der Gruppenphase winkt ein Aufeinandertreffen von der Nummer eins der Weltrangliste Mark Selby mit Riga Open Champion Barry Hawkins in Gruppe 2. Alle Gruppensieger qualifizieren sich für das Halbfinale.

Noch in den Sternen steht allerdings, ob O’Sullivan, der seit dem WM-Aus gegen Bingham eine weitere Pause in Sachen Profi-Snooker einlegt, auch tatsächlich in der Ricoh Arena antreten wird. Alle 16 Teilnehmer müssen im Vorfeld einen Vertrag des Veranstalters Matchroom Sports unterzeichnen. Die explizite Erwähnung dieser Bedingung in der Mitteilung („The participation of all players is subject to contracts being agreed“) deutet in Verbindung mit einem Tweet O’Sullivans darauf hin, dass hier noch nicht alle Formalitäten geklärt sind.

Ob der Engländer aber in der Tat auf das Turnier, das er in den vergangenen zwei Jahren gewinnen konnte und das auf der Insel aufgrund des Formats, des One-Table-Set-ups und einer ausführlichen TV-Berichterstattung bei ITV4 einen gutem Ruf genießt, verzichten möchte, ist ebenso fragwürdig. Unklarheiten bezüglich O’Sullivan und Spielerverträgen gibt es nicht zum ersten Mal.

Quelle: http://www.worldsnooker.com/champion-of-champions-groups-announced/


AutorIn: Michael

Interessiert sich für Sport abseits des Mainstreams (überwiegend Snooker und andere Billardvarianten sowie Darts), gelegentlich aber auch für Bekannteres (wie Fußball). Versucht sich manchmal selbst daran (mit mäßigem Erfolg). Bevorzugt daher stundenlange Live-Übertragungen und Durchstöbern von altem Videomaterial, Büchern und Magazinen.

SnookerPRO folgen