Ali Carter muss sein Comeback verschieben

Ali Carter, Foto © Monique Limbos
Ali Carter, Foto © Monique Limbos

Nach wiederholtem Krebsleiden hatte Ali Carter eigentlich sein Comeback für Anfang Oktober geplant. Nun muss er die Bulgarian Open absagen, da er aufgrund von Schmerzen im Arm kein Queue halten könne. Doch der “Captain” beruhigt: es handelt sich nur um eine Verschiebung der Pläne und er wird wieder zurückkehren. Weiterlesen

Sean „The Storm“ O’Sullivan erreicht Viertelfinale der Riga Open

Sean O'Sullivan, Riga Open 2014
Sean O'Sullivan bei den Riga Open 2014, Foto © Monique Limbos

Nachdem ihm im Mai die Tourqualifikation über die Q-School nicht gelungen war, erreicht Sean O’Sullivan heute als Amateur mit einem 4-3 über Mark Davis das Viertelfinale der Riga Open. Im letzten Frame erzielte er ein 67er Break. Im Viertelfinale wird er in wenigen Minuten Mark Allen gegenüberstehen. Weiterlesen

Kurznachrichten: Trump gewinnt in Australien, AT 2 abgesagt, Indian Open, Ronnie O’Sullivan, 6 Red WM, Ding Junhui

Judd Trump
Judd Trump, Foto © Monique Limbos

Die Kurznachrichten der letzten Tage und Wochen: Judd Trump gewinnt die Australian Open 2014. Das zweite Asian Tour-Turnier der Saison wurde abgesagt. Die Indian Open wird nun in Mumbai statt Neu-Delhi ausgetragen und vermutlich nicht bei Eurosport gezeigt. Ronnie O’Sullivan nimmt am Shanghai Masters teil. Die 6 Red World Championship wird nicht auf Eurosport gezeigt. Ding Junhui wegen verpasster Turniere verwarnt. Weiterlesen

Ali Carters Ranglistenposition wird wohl eingefroren

Ali Carter, Foto © Monique Limbos
Ali Carter, Foto © Monique Limbos

Nach Ali Carters wiederholter Krebserkrankung gaben World Snooker und die WPBSA bekannt, dass man Maßnahmen treffen werde um abwesenden Spielern zu helfen. Spieler, die für einen längeren Zeitraum nicht an der Main Tour teilnehmen können, sollen dadurch geschützt werden.

Zwar nannte World Snooker keine konkreten Maßnahmen, doch ist es wohl am wahrscheinlichsten, das Ali Carters Weltranglistenposition eingefroren wird. Das heißt, dass er zum Zeitpunkt seiner Rückkehr keinen Nachteil durch verpasste Turniere haben sollte.

Diese Regelung wurde eingeführt, als Paul Hunter an Krebs erkrankte und aufgrund der Erkrankung und Therapie nicht mehr in der Lage war, an den Main Tour-Turnieren teilzunehmen.